QualitĂ€ts Pellets fĂŒr ihr gemĂŒtliches Zuhause

Jetzt Pellets kaufen

Palette(n)
kg
Palette(n)

IHR PELLETS HÄNDLER

Wohlige WĂ€rme fĂŒr jedes Haus

Seit nahezu acht Jahrzehnten gilt die E. Esslinger GmbH & Co. KG als verlĂ€sslicher Handelspartner mit Brennstoffen fĂŒr Privathaushalte und Gewerbe.

An unseren zwei Standorten in Alpirsbach und Oberndorf bieten wir ENplus A1-zertifizierte Premium-Pellets aus deutscher Fertigung. Unsere qualifizierten Mitarbeiter schnĂŒren ein umfassendes Servicepaket: Beratung bei der Auswahl des passenden Brennstoffs, rasche Angebotserstellung und saubere, unkomplizierte Lieferung ins Haus.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UNS

WAS WIR BIETEN

Briketts, Lose- und Sackware

ĂŒber 5 Jahrzehnte Markterfahrung

fĂŒr privat und Gewerbe

kompetente Beratung

Wir sind ENPlus A1-zertifiziert

ENERGIE AUS PELLETS

Der regenerative Brennstoff mit Zukunft

Sie erfreuen sich in Deutschland in Privathaushalten wie bei Industrie und Gewerbe zunehmender Beliebtheit: Pellets als Alternative zu Gas oder Heizöl. 

TatsĂ€chlich sprechen fĂŒr die Anschaffung einer Pelletanlage ökonomische wie ökologische Vorteile. Die hohe Erstinvestition in die Heizungsanlage gleicht sich zumeist durch den niedrigen Rohstoffpreis nach wenigen Jahren aus. Sie wird aktuell sogar mit bis zu 45% Zuschuss staatlich gefördert. Auf der Webseite der BAFA finden Sie weiterfĂŒhrende Informationen...

MEHR ÜBER PELLETS ERFAHREN

FÜR PRIVAT, INDUSTRIE UND GEWERBE

Pellets als Alternative zu Gas oder Heizöl

Sie erfreuen sich in Deutschland in Privathaushalten wie bei Industrie und Gewerbe zunehmender Beliebtheit: Pellets als Alternative zu Gas oder Heizöl. Waren 2007 gerade mal 10.000 Heizungen fĂŒr die kleinen Holzpresslinge installiert, lag ihre Zahl 2014 bereits bei 320.000. TatsĂ€chlich sprechen fĂŒr die Anschaffung einer Pelletanlage ökonomische wie ökologische Vorteile. Die hohe Erstinvestition in die Heizungsanlage gleicht sich zumeist durch den niedrigen Rohstoffpreis nach wenigen Jahren aus. DarĂŒber hinaus entsteht bei der Verbrennung von Holzpellets soviel CO2 wie beim Wachstum des Holzes aufgenommen wurde. Ein Einfamilienhaus, das seine Heizung mit Pellets statt mit Öl befeuert, senkt den CO2-Ausstoß um rund fĂŒnf Tonnen pro Jahr gegenĂŒber einer herkömmlichen Ölheizung. Nicht zuletzt sind moderne Pelletheizungen Ă€hnlich komfortabel wie herkömmliche Gas- oder Ölfeuerungen.

HOLZPELLETS IN ERSTKLASSIGER QUALITÄT

Konstant hoher Heizwert

GleichmĂ€ĂŸig hohe Leistung beim Heizen

Geringes Ascheaufkommen (unter 0,5 %)

Lange Betriebsdauer Ihrer Pelletheizung

Effizienter Heizwert & geringe Schadstoffbildung

Ressourcenschonende Herstellung

Stetige QualitÀtssicherung im Labor

Direkt vom Heizprofi aus der Region

Wir sind ENPlus A1-zertifiziert

LIEFERUNG ZU IHNEN NACH HAUSE

Exzellente QualitÀt bei hoher Leistung

Wir liefern erstklassige Holzpellets in die Landkreise Freudenstadt, Rottweil, Schwarzwald-Baar, Calw, Ortenau, TĂŒbingen, Pforzheim. Ihre ENplus-Zertifizierung garantiert Ressourcen schonende Herstellung und stete QualitĂ€tssicherung durch Kontrollen in hauseigenen und externen Labors.

Die exzellente QualitĂ€t der Pellets sorgt fĂŒr eine gleichmĂ€ĂŸig hohe Leistung der Heizanlagen, ein geringes Ascheaufkommen und verlĂ€ngert damit das Leben Ihrer Heizung. Wir liefern die Sticks in gewĂŒnschter Menge per Tankwagen bequem ans Haus und blasen sie schonend und staubarm in den hauseigenen Lagerraum ein.

PELLETSHERSTELLUNG

Ein nachwachsender Rohstoff

Pellets werden zum grĂ¶ĂŸten Teil aus Abfallholz der holzverarbeitenden Industrie hergestellt und bestehen aus einem nachwachsenden Rohstoff. Die HolzbestĂ€nde werden nach der Trocknung zerkleinert und unter hohem Druck durch eine Matrize zu kleinen zylinderförmigen StĂ€bchen zusammengepresst. Dabei frei werdende holzeigene Lignine und Harze kleben die Holzpartikel zusammen und geben den Pellets Halt.

Die Presslinge sind bis zu vier Zentimeter lang und haben einen Durchmesser von 0,6 bis 0,8 Zentimeter. Das gibt eine europaweit geltende Norm vor. Pellets dĂŒrfen höchstens bis zu zehn Prozent Feuchtigkeit enthalten. Bei der Herstellung von Holzpellets liegt der Energieaufwand bei 2,7 Prozent. Das ist sehr wenig, betrachtet man den Energieaufwand der Heizöl- (zwölf Prozent) und Erdgasproduktion (zehn Prozent). Pellets stecken voller Power: Zwei Kilogramm der StĂ€ngel enthalten so viel Energie wie ein Liter Heizöl. Daraus lassen sich 10 kWh Energie gewinnen.

FUNKTIONSWEISE EINER PELLETHEIZUNG

FĂŒr alle AnsprĂŒche und GebĂ€udegrĂ¶ĂŸen

Pelletheizungen gibt es fĂŒr alle AnsprĂŒche und GebĂ€udegrĂ¶ĂŸen. Sie lassen sich im Altbau genauso gut installieren wie in neuen GebĂ€uden. Der Markt bietet Lösungen fĂŒr jedes BedĂŒrfnis: von Wohnraumbefeuerungen fĂŒr EinfamilienhĂ€user bis zur Zentralheizung im Industriebau mit Leistungen von 4 kW bis ĂŒber 500 kW. Pelletöfen Ă€hneln klassischen Kamin-Schwedenöfen. Sie beheizen vor allem WohnrĂ€ume und schaffen mit ihrer Sichtflamme ein behagliches Ambiente. Moderne Technik sorgt fĂŒr ein Minimum an Aufwand. Eine automatische Förderschnecke transportiert die Pellets vom Lager- in den Brennraum des Ofens. Statt von Hand wird per Elektronik gezĂŒndet. Die WohlfĂŒhltemperatur lĂ€sst sich individuell regeln. VerfĂŒgt der Pelletofen ĂŒber einen WĂ€rmetauscher, beheizt er auch ein kleines Einfamilienhaus.

FĂŒr grĂ¶ĂŸere Immobilien ist die Pelletzentralheizung ideal: Bei ihr erwĂ€rmt der im Heizraum installierte Kessel Brauch- und Heizungswasser und fĂŒhrt es direkt dorthin, wo es nötig ist. Die Pellets werden ĂŒber eine Förderschnecke oder ĂŒber ein Druckluftsystem vom Lagerraum zur Brennstoffkammer geleitet. Nach dem Verbrennen bleibt ein minimaler Ascherest von weniger als einem halben Prozent ĂŒbrig. Der wandert in den HausmĂŒll.

PELLETLAGERUNG

Heizkessel und Lagerraum

Die Pelletheizung besteht im Prinzip aus zwei Elementen: dem Heizkessel und dem Lagerraum. Von letzterem aus werden die Pellets periodisch zum Brenner befördert. Ist der Heizkessel zusĂ€tzlich mit einem WĂ€rmepuffer gekoppelt, erhöht das den Wirkungsgrad des Heizsystems. Ein Kubikmeter Holzpellets wiegt rund 650 Kilogramm. Ihr Heizwert entspricht in etwa 325 Litern Heizöl. Ein Einfamilienhaus mit einem durchschnittlichen Verbrauch kann damit eine Saison lang beheizt werden. Der Lagerraum fĂŒr diese Menge Pellets muss 2 x 2 x 2,5 Meter groß sein und kann im Keller des Hauses oder als Erdtank unter der Wiese liegen. FĂŒr genaue Berechnungen empfiehlt sich der Rat eines Fachmanns. Übrigens: Wir sind ENPlus A1-zertifiziert!

Holzpellets im Preisvergleich

Ihr gĂŒnstiger Brennstoff

Die gepressten Holzpellets gehören zu den eher gĂŒnstigen Brennstoffen auf dem Markt. Auch wenn die Anschaffungskosten fĂŒr die nachhaltige Heiztechnik anfangs noch recht hoch sind, können Sie durch die gĂŒnstigen Pellets im Preisvergleich zu Heizöl oder einer Gasheizung langfristig Heizkosten sparen. Auch sind die Preise fĂŒr Holzpellets nicht so stark von wirtschaftlichen und politischen Faktoren abhĂ€ngig wie bei Heizöl, da die Pellets aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz bestehen und in der Region hergestellt werden. Als KĂ€ufer mĂŒssen Sie also nicht lange spekulieren und Preise vergleichen. Der einzige relevante Faktor: Im FrĂŒhjahr und Sommer können Sie Holzpellets zu besonders gĂŒnstigen Konditionen kaufen, da die Nachfrage sinkt.

Im Preisvergleich bleiben die Anschaffungskosten fĂŒr Holzpellets im Gegensatz zu Heizöl und Erdgas langfristig gĂŒnstig und stabil. Dennoch ist auch hier die Preisentwicklung temporĂ€ren Schwankungen unterworfen. Quelle: Deutsches Pelletsinstitut GmbH

MEHR ÜBER PELLETS ERFAHREN

SPAREN SIE ZUSÄTzLICH

Pellets sind im Sommer gĂŒnstiger

Die holzverarbeitende Industrie in Baden-WĂŒrttemberg produziert das ganze Jahr ĂŒber Reste aus Holz, die wir zu Pellets pressen und verarbeiten. Die Produktion ist demnach nicht saisonabhĂ€ngig. Trotzdem können die Preise fĂŒr Holzpellets im Laufe des Jahres um 10–15 Euro pro Tonne schwanken, was vor allem an der im Jahresverlauf schwankenden Nachfrage liegt. Mit den ersten kalten Temperaturen im Herbst wird die Pelletheizung angestellt. Gleichzeitig steigt bei uns als HĂ€ndler die Anzahl der Holzpellets-Bestellungen, sodass wir mit der Abwicklung und Auslieferung von Sackware, Paletten und LKW-Ladungen alle HĂ€nde voll zu tun haben. Bei warmen Temperaturen hingegen fĂ€llt die Nachfrage ab, sodass wir ĂŒber freie KapazitĂ€ten verfĂŒgen und Ihnen gĂŒnstigere Preise anbieten können. Wenn Sie im Sommer bei Ihrem regionalen Heizprofi bestellen, können Sie im Winter krĂ€ftig Heizkosten sparen und sogar gĂŒnstiger heizen als alle anderen.

Der Jahresverlauf im Preisvergleich: Von Mai bis Juli können Sie Holzpellets gĂŒnstig kaufen und krĂ€ftig Heizkosten sparen. Quelle: C.A.R.M.E.N. e.V. (Centrale-Agrar-Rohstoff-Marketing- und Energie-Netzwerk)

MEHR ÜBER PELLETS ERFAHREN

NOCH EIN TIPP

Auch die Menge bestimmt den Preis

Hier ist noch ein Tipp, wie Sie Holzpellets noch gĂŒnstiger kaufen können: Bestellen Sie fĂŒr eine Lieferung so viele SĂ€cke wie möglich, dann ist der Preis am gĂŒnstigsten. Das hĂ€ngt natĂŒrlich von Ihrer Pelletheizung und Ihrer WohnflĂ€che ab, doch mit einer großen jĂ€hrlichen Bestellung von Pellets sparen Sie zusĂ€tzlich Heizkosten. Noch besser: Hören Sie sich einmal in Ihrer Nachbarschaft oder im Freundeskreis um, wer ebenfalls auf die nachhaltige Heiztechnik setzt. Vielleicht können Sie sich ja fĂŒr die jĂ€hrlichen Bestellungen zusammenschließen? Dann bekommen Sie auf Ihre Holzpellets sogar einen Mengenrabatt und sparen zusĂ€tzlich.

QUALITÄTSKONTROLLE STAT PREISFALLE

Heizen mit naturbelassenem Material

Bei Ihrem Einkauf sollten Sie jedoch nicht nur auf den Preis achten. Wer sich beim Preisvergleich nur am gĂŒnstigsten Angebot orientiert und bei der QualitĂ€t der Pellets nicht genau hinschaut, zahlt am Ende mehr. Auf den ersten Blick sehen minderwertige Holzpellets Ă€hnlich aus wie unsere QualitĂ€tsware. Den Unterschied merken Sie erst beim Heizen: mehr Asche, höhere Schadstoffbildung und schlechterer Heizwert – ergo mehr Heizkosten. Im schlimmsten Fall kann die minderwertige Verarbeitung zu RĂŒckstĂ€nden und SchĂ€den in Ihrer Pelletheizung fĂŒhren, sodass schon bald teure Wartungen und Reparaturen notwendig werden.